Was ist eine Hilfsmittel-Fallpauschale/Vergütungspauschale?

Fallpauschale oder auch Vergütungspauschale genannt: über diese Begrifflichkeiten stolpern viele Betroffene und Angehörige bei der Versorgung mit Hilfsmitteln durch ihr Sanitätshaus. Häufig treten dann Fragen nach der Bedeutung auf. 

Die Fallpauschale entspringt den Vertragswerken der Krankenkassen. Sanitätshäuser arbeiten über solche Verträge eng mit den Kranken- und Pflegekassen der einzelnen Versicherten zusammen und erbringen so Dienstleistungen wie z.B. die Versorgung mit Hilfsmitteln. Eine Vielzahl von diesen Hilfsmittelversorgungen ist vertraglich als eine Fallpauschale deklariert. Doch was heißt das konkret für die Versicherten, das Sanitätshaus und die Kasse?

(mehr …)

KoMed-Fahrdienst

Falls es für Sie schlecht möglich ist, unsere Zentralwerkstatt für Anproben oder bei Reparaturen zu besuchen, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, in Absprache mit dem für Sie zuständigen KoMed-Techniker, unseren behindertengerechten Fahrdienst/-service zu nutzen.

Ausgebildete Fahrer holen Sie von zu Hause, oder aus Ihrer Einrichtung ab und bringen Sie sicher und pünktlich zum Termin mit Ihrem Techniker nach Pellingen bei Trier.

Die Fahrzeuge sind speziell für Menschen mit Handicap ausgerüstet und bieten, auch für Rollstuhlfahrer, eine sichere Fahrt zur Zentralwerkstatt KoMed in Pellingen.

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

 

 

Jetzt 6 Mal in Folge

 

 

Ausbau der Orthopädie in Luxemburg und Deutschland

Ein weiterer neuer Mitarbeiter hat im Dezember seine Tätigkeit bei KoMed aufgenommen und unterstützt fortan beim Ausbau der Sparte Orthopädie.

 

Herr Thomas Schweitzer verfügt über langjährige Berufs- und Branchenerfahrung und kann somit auf fundierte Kenntnisse der Sanitätshauswelt im deutschen, als auch im luxemburgischen Marktgefüge zugreifen.

 

Wir heißen Herrn Schweitzer herzlich im Team-KoMed willkommen und wünschen ihm viel Erfolg in seinem neuen Wirkungskreis.